ibras® half den Angehörigen durch objektive Bewertung zur Einigung

Situation:

Ein mittelständisches Versicherungsmakler-Unternehmen wurde u. a. durch die Tätigkeit von Familienangehörigen, in diesem Falle zwei Söhne, sehr erfolgreich. Da sich der Senior-Chef aus Altersgründen über die Nachfolge Gedanken machen musste und die Söhne ihre berufliche Perspektive ausloten mussten, mündeten die Verhandlungen letztendlich in einer Kaufpreisdiskussion über die Unternehmensanteile. Besonders vor dem familiären Hintergrund war es für die Familienangehörigen von großer Bedeutung, einen objektiven Sachverständigen zum Zwecke der Kaufpreisfindung einzubeziehen.

ibras® unterstützte den Familienbetrieb durch die Erstellung eines neutralen Sachverständigen-Gutachtens, welches den realistischen Bestandswert wieder gibt. Die anderen Vermögenspositionen des Unternehmens wurden zusätzlich nach konventionellen und standardisierten Bewertungsverfahren bewertet.